Suppenrezept für den Winter – macht satt und wärmt die Seele

Pastinaken-Curry-Suppe
Pastinaken-Curry-Suppe

Zutaten: 2 mittelgroße Pastinaken, 2 mittelgroße Kartoffeln, 1 Zwiebel, 1 kleines Stück Ingwer, etwas Butter, 1 TL Currypulver, Saft einer Orange, ca. 3/4 – 1 l Wasser, 1 EL Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, 1/4 TL Kurkuma, 2 – 3 EL Sahne, 1 kleine Pastinake für Pastinakenchips als Ganritur

Zubereitung: Pastinaken und Kartoffeln schälen und klein schneiden, Ingwer schälen und sehr fein schneiden, Zwiebel und Ingwer andünsten, mit Currypulver bestäuben, Pastinaken und Kartoffeln zugeben und kurz andünsten, mit Orangensaft ablöschen, Wasser und Brühe zugeben, Gemüse sollte bedeckt sein und ca. 20 – 30 Min. köcheln lassen, das Gemüse sollte sehr weich sein, die Suppe pürieren und mit Gewürzen und Sahne abschmecken.

für die Garnitur: Pastinake schälen und in sehr feine Scheiben schneiden, in Olivenöl kross braten, auf ein Küchentuch geben – Vorsicht die schmecken so lecker, dass sie fast vor der Suppe aufgegessen werden – Jakob konnte fast nicht widerstehen

Tipp: Pastinaken nicht mit der Petersilienwurzel verwechseln, sie sehen sich sehr ähnlich. Daran erkennst du die Pastinake: sie hat einen sehr dicken Rand und riecht leicht süßlich. Die Petersilienwurzel hat dagegen einen dicken Kern und einen schmalen Rand.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.